Evangelische Tageseinrichtung "Sonnenstrahl"

 

Liebe Eltern, liebe Interessierte,

Sie haben Ihr Kind bei uns angemeldet und/oder interessieren sich für unsere Einrichtung, dann sind Sie hier genau richtig.

Wir möchten Sie mit der Einrichtung bekannt machen und Ihnen unser Konzept vorstellen.

Die Kita "Sonnenstrahl" ist eine Tageseinrichtung für Kinder ab 4 Monate bis zur Einschulung. Träger ist der Evang. Kirchenkreis Siegen.

In unserer Einrichtung, die 1974 eröffnet wurde, können derzeit 57 Kinder im Alter von 4 Monaten bis sechs Jahren betreut werden.

Der Kindergarten liegt zentral in der Wilnsdorfer Ortsmitte, nahe dem Einkaufszentrum.

 

In unserer Einrichtung wollen wir die kindliche Entwicklung unterstützen und die Wurzeln eines jeden uns anvertrauten Kindes pflegen, damit es zu einer verantwortungsbewussten Persönlichkeit heranwächst.

Im Tages- und Wochenplan stellt das freie Spiel die wichtigste Lernform dar, um Wege zu finden, die Welt zu verstehen und sich in ihr zurechtzufinden. Im vertrauensvollen Miteinander unterstützen wir die Kinder dabei:

„Das Kind soll sich wohlfühlen.“.

Das geplante Spiel und die Angebote orientieren sich an der Entwicklung des Kindes.

Beobachtungen und Dokumentationen dienen uns als Leitfaden, um mit allen an der Erziehung Beteiligten den Entwicklungsstand des Kindes zu sehen und zu fördern.

Ein kurzer Einblick in den Tagesablauf

Um 7.00 Uhr öffnet am Morgen der Kindergarten seine Türen. Je nach gebuchter Öffnungszeit kommen die Kinder ab 7.00 Uhr oder 7.30 Uhr in den Kindergarten.

Um 9 Uhr beginnt unser morgendliches Begrüssungsritual das "Blitzlicht".

Dieses informiert über das bevorstehende Tagesprogramm und beantwortet zugleich bedeutsame Fragen der Kinder: Wer ist heute da? Wer kommt für mich als Spielpartner in Frage? Was möchte ich heute spielen?

Im Anschluß findet das gemeinsame Frühstück in den Gruppen statt.

Danach wird den Kindern die Möglichkeit gegeben sich den Wunschspielort zu wählen oder an einem Angebot teilzunehmen.

Das gemeinsame Aufräumen beschließt die Freispielphase. Ein Stuhlkreis mit Liedern, Geschichten, Erzählrunden oder allerlei Spielen kann sich anschließen.

Je nach Witterung gehen wir nach draußen auf das Außengelände unserer Einrichtung.Für die Kinder bedeutet diese Spielphase, den natürlichen Bewegungsdrang auszuleben, gestaute Energien abbauen zu können und gruppenübergreifende Kontakte zu knüpfen.


Von 12.00 bis 12.30 Uhr wird ein Teil der Kinder abgeholt. Ab 12.30 Uhr beginnt die Übermittagbetreuung mit Mittagessen. Die Kinder, die bis 12.30 Uhr abgeholt werden, haben die Möglichkeit am Dienstag -, Mittwoch - und Donnerstagnachmittag von 14.00 bis 16.30 Uhr nochmals in den Kindergarten zu kommen.